1996
Einfamilienhaus in Hennef

Aufgabe war, ein Heim für eine dreiköpfige Familie auf einem schönen, etwas schwierigen Grundstück (Nordhang) zu planen. Es galt, teilweise unsinnige, aber restriktive Auflagen des Bebauungsplans aus den 60er Jahren auf dem Befreiungsweg außer Kraft zu setzen.
Das Haus steht am Rand eines Dorfes. Die gegenläufigen Pultdächer resultieren aus den Hauptorientierungen: Nach Südosten, zur Sonne und zum Garten - gegen den Hang; nach Nordwesten, mit Blick in die freie Landschaft - ins Tal. Im Inneren erstreckt sich der von den Bauherren sehr offen gewünschte Wohnbereich vom eingerückten Eingang, entlang der Haupttreppe, dem Luftraum des Essplatzes bis in die Empore des zweigeschossigen Wohnraums: ca. 18 m tief und bis zu 7 m hoch.

Leistung: Planung

>