2005
Tepe Münster. Modernisierung Erdgeschoss

Bei Tepe am Prinzipalmarkt wird auf zwei Etagen hochwertige Damenoberbekleidung präsentiert. Das EG ist lediglich 135 qm groß, weshalb der Treppe als Verbindung ins größere OG ein Hauptaugenmerk der Inhaber gilt.
Außer der Fassade wurde schließlich das gesamte EG einschließlich der Haustechnik in zweieinhalb Wochen erneuert: Durch die Entkoppelung von Ladenbau und Grundrissgeometrie konnte die notwendige Klarheit hergestellt werden, das Verkleinern und Verschwenken des Treppenpodestes und des ersten Laufs dorthin ermöglichten den neuen Standort der Kasse zwischen Treppe und Eingang. Gegenüber des Eingangs wurde die “Highlightwand“ so abgehängt, dass der Weg über den Prinzipalmarkt – bei Dunkelheit – darauf zuführt, LED Lichtkacheln weisen in der raumhohen Vitrine hintergründig ins Obergeschoss.

Leistungen: Planung und Bauleitung Innenarchitektur, Möblierung und Beleuchtung
Mit Dipl.-Ing. Innenarchitekt Michael Müller Springsfeld

>