2015
Einfamilienhaus in Düsseldorf-Wersten

Ein schmales Grundstück und die Vorgaben des Bebauungsplans ergaben ohne wesentliche Alternativen die ausgeführte Kubatur eines (optisch) eingeschossigen Hauses mit steilem Satteldach.
Auf Gauben wurde zu Gunsten einer innen und außen klar gestalteten Dachform verzichtet. Die nach Norden im oberen Dachbereich angeordneten Dachflächenfenster werden in den Sommermonaten (nachts) auch für eine natürliche Kühlung der Schlafräume genutzt, die Beheizung erfolgt über eine Erdwärmepumpe.

Um trotz der geringen Grundfläche (netto etwa 66qm) im Erdgeschoss einen großzügigen offenen Wohn- und Essbereich zu erhalten, wurde das Gäste-WC in den Garagenanbau verschoben, zugänglich vom Eingangsbereich. Das raumbreite Fenster der offenen Küche stellt für den gesamten Wohnbereich den Kontakt zur Abendsonne her. Durch die etwas erhöhte Lage des Erdgeschossfußbodens und die massive Brüstung im Bereich der Arbeitsplatte werden Einblicke von der Straße aus erschwert.

Im Obergeschoss sind zwei gleichgroße Zimmer und eingroßzügiger Badbereich untergebracht, das dritte Zimmer wird im Untergeschoss über eine Geländemodellierung natürlich belichtet.
Insgesamt gibt es 140qm Wohnfläche zuzüglich Kellerräumen und Garage.

>